Vielfältig, Praktisch, Sicher – die LED-Kerze

Nicht nur in der Weihnachtszeit kann mit Kerzenlicht eine ganz besondere Stimmung geschaffen werden. Neben den klassischen Kerzen aus Wachs gibt es inzwischen auch moderne LED-Kerzen, mit denen dekorative Lichtakzente in Wohnräumen geschaffen werden können. Dank energiesparender LEDs halten die Batterien in den Kerzen sehr lange. Da sie nicht abbrennen ist die Leuchtdauer auch fast unbeschränkt. Wer Haustiere hat, muss sich keine Sorgen um versengte Hundeschnauzen oder andere gefährliche Unfälle machen. Bei einem Stromausfall muss auch nicht lange nach einem Feuerzeug oder Streichhölzern gekramt werden, LED-Kerzen haben einen praktischen Schalter zum ein- und ausschalten.

LED-Kerzen für das ganze Haus

Kerzen sind als romantische Lichtspender im Schlafzimmer kaum wegzudenken. Nicht Jeder fühlt sich mit offenen Flammen in seinen Schlafgemächern wohl, umgeben von Textilien sind LED-Kerzen eine sichere Alternative zu Kerzen aus Wachs. Auch wer einen Betthimmel besitzt, wird LED-Kerzen zu schätzen wissen. Wer schnell einschläft, muss sich keine Sorgen um Unfälle mit Kerzen machen. Im Wohnzimmer kann man ohne die Befürchtung einen Brand zu verursachen mit LED-Kerzen dekorieren, auch in Vitrinen, kleinen Ecken und in der Nähe von brennbaren Objekten wie Büchern und Textilien machen die Kerzen eine gute Figur. Als Centerpiece der Tischdeko im Esszimmer können mit LED-Kerzen kunstvoll Arrangements mit Seidentüchern oder Trockenblumen erstellt werden. Auch im Zelturlaub sind LED-Kerzen praktisch, in Zelten sollten zur Sicherheit niemals offene Flammen brennen, aber mit LED-Kerzen wird es auch im Zelt romantisch durch Kerzenschein.

LED-Kerzen für das ganze Jahr

LED-Kerzen sind das ganze Jahr über einsatzbereit! Ob als dauerhaftes Element der Raum-Deko, für die gemütliche Beleuchtung der Terrasse oder des Balkons in einer Glaslaterne, oder im Windlicht. In der Weihnachtszeit können sie auch auf dem Adventskranz oder Adventsgesteck ohne Brandgefahr eingesetzt werden. Selbst der Tannenbaum lässt sich nicht nur mittels einer Lichterkette beleuchten, sondern auch mit LED-Kerzen, die der klassischen Deko mit Wachskerzen sehr nahe kommt. Zu Halloween im Herbst brennt eine kleine LED-Kerzen im Kürbis viel länger als ein herkömmliches Teelicht aus Wachs. Auch in liebevoll selbst gebastelten Laternen zum Laternenumzug mit den Kindern an Sankt Martin sind LED-Kerzen eine sichere und praktische Alternative: Sie erlöschen nicht urplötzlich, verhindern brennende Laternen und sind auch sicher in Kinderhänden, sodass das Laternelaufen nicht mit Tränen endet.

Viele Formen, Farben und Anlässe

Auch LED-Kerzen gibt es in gängigen Formen und Farben. Ob das kleine LED-Teelicht im Windlichtglas, die LED-Stabkerze im festlichen Metall Leuchter, oder der LED-Stumpen-Kerze in einem liebevollen Tischdeko Arrangement. Durch das fehlende Wachs sind LED-Kerzen auch sauberer im Betrieb, es ist nicht notwendig Kerzenständer nach einem schönen Abend mit Gästen von Wachs zu befreien, oder Wachstropfen von der guten Tischdecke zu entfernen.  Auch auf das Flackern wie bei Kerzen aus Wachs muss man nicht verzichten. Viele Kerzen bieten inzwischen Flackereffekte. Durch LED-Technik sind sogar verschiedene Flammenfarben machbar. Für tolle DIY-Hochzeit-Deko sind die kleinen Lichtspender übrigens auch hervorragend geeignet: bis tief in die Nacht leuchten sie in Tischdeko-Arrangements ohne nachgefüllt oder beaufsichtigt werden zu müssen und stehen dabei herkömmlichen Kerzen aus Wachs in Nichts nach.

Ähnliche Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar