Home, Sweet Home!

Ob Besuch erwartet wird, oder nach der Heimkehr nach einem langen Arbeitstag – der Eingangsbereich ist die Visitenkarte für das Heim. Ein schön dekorierter Eingangsbereich wirkt einladend und sollte für ein wohnliches Feeling nicht nur rein funktional gestaltet werden. Ein Mix aus praktischen und dekorativen Elementen ist Ideal um den Eingangsbereich Ihres Zuhauses zu gestalten. Wir haben für Sie ein paar Tipps für die Gestaltung für Haustür, Vorgarten und Co. gesammelt.

Willkommen! Der Eingangsbereich

Bei der Dekoration des Eingangsbereichs kann grob zwischen funktionaler, alltäglicher und saisonaler Deko unterschieden werden. Briefkasten und Zeitungsrolle können zum Beispiel optisch-harmonisch der Haustür angepasst werden. Auch unverzichtbar ist etwas Außenbeleuchtung. Andere praktische Elemente wie Fußabtreter sind ebenfalls Deko-Elemente, die das ganze Jahr über präsent sind. Individualisierte Türschilder sind ein beliebter Weg, um dem Eingangsbereich persönlicher zu gestalten. Solarlampen weisen ankommenden Gästen den Weg zur Tür und leuchten fast mystisch nach Sonnenuntergang. Auch Laternen, oder große Windlichter können, sofern es einen Regengeschützten Vorsprung gibt gut als permanente Deko für den Eingangsbereich eingesetzt werden.

Die Haustür im Wandel der Jahreszeiten

Es lohnt sich den Eingangsbereich auch saisonal wechselnd zu gestalten. Im Frühling bietet es sich zum Beispiel florale Elemente in die Deko mit einfließen zu lassen, Türkränze mit Blumen sind eine tolle Art den Frühling zu begrüßen, zur Osterzeit bieten sich auch Kränze an, die mit Eiern geschmückt sind. Auch im Sommer sind blumig gestaltete Kränze eine passende Tür-Deko. Im Herbst darf der Kranz auch gern aus Eicheln, Kastanien, Bucheckern oder Laub bestehen, auch Erntemotive wie Korngaben passen gut zum Herbst. Im Winter sind Kränze mit Tannenzweigen, Tannenzapfen, roten Beeren, oder Christbaumkugeln beliebte Elemente. Neben Kränzen bieten sich auch Deko-Aufsteller zur Gestaltung an – Zur Osterzeit zum Beispiel in Osterhasenoptik, zu Halloween darf es ein gruseliger Kürbis sein und zu Weihnachten dürfen Weihnachtsmann, Wichtel und Co. nicht fehlen.

Die Garderobe – wo die wilden Jacken wohnen

Die Garderobe gehört allein aus praktischen Gründen zum Eingangsbereich dazu. Jacken und Mäntel finden Ihr Zuhause in der Garderobe. Auch Shopper, der umweltfreundliche Jutebeutel und andere praktische Einkaufs-Accessoires finden Platz an Garderobenhaken. Hundebesitzer profitieren von ein paar extra Haken für verschiedene Hundeleinen. Auf dem Schuhschrank, oder einem Konsolentisch findet sich Platz für dekorative und praktische Elemente. Besonders Praktisch: Den Haustürschlüssel in einer Schale aufbewahren, auch das manchmal unabwendbare Kleingeld aus der Hosentasche kann nach dem Einkauf in die Schale gelegt werden – so hat man auch immer ein Trinkgeld für die Essenslieferung und den Postboten parat. Als Schirmständer lassen sich auch dekorative Eimer oder Vasen nutzen. Ein praktisches und ansehnliches Element der Garderoben-Deko ist auch ein aufgehängter Spiegel, so können Frisur, Outfit und Make-Up vor Verlassen des Hauses nochmal überprüft werden, zusätzlich wirken kleine Räume durch Spiegel optisch größer und heller.

Der Vorgarten – Platz für etwas Natur

Häufig findet sich im Vorgarten ein bisschen Platz für ein paar Pflanzen. Wer ein kleines Beet im Vorgarten hat, kann Bienen, Hummeln und Schnecken etwas Nahrung durch blühende Blumen und Stauden anbieten. Aber auch in anderen blumig bepflanzten Pflanzbehältnissen können Sie einen wichtigen Beitrag für Bienen und Co. leisten. Im Pflanzenfachhandel finden Sie inzwischen immer mehr Pflanzen die mit dem Label „Bienenfreundlich“ oder „Insektenfreundlich“. Diese sind in der Regel ungefüllt und produzieren genug Pollen und Nektar um Schmetterlinge, Hummeln und andere Nützlinge zu ernähren. Zwischen den Pflanzen machen sich auch Beet-Stecker super. Häufig ist auch Platz für eine Vogeltränke, dieser sollte auch genutzt werden – die heißen Sommer der letzten Jahre machten der Vogelwelt zu schaffen. Für Igel und Insekten kann im Sommer eine Schale mit Wasser und ein paar Steinen direkt ins Beet gestellt werden.

Ähnliche Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar