Der Herbst ist da!

Im Herbst wird es zwar wieder kälter und dunkler, aber nach dem langen, heißen Sommer haben wir uns die Ruhe im in der bunten Jahreszeit auch wieder verdient. Schon ab Mitte September ändert sich das Wetter, es wird kälter, die ersten Herbststürme fegen über das Land. Der Sommer ist vorbei, kein Grund um traurig zu sein, denn auch dritte Jahreszeit wartet mit diversen Highlights und Genüssen auf. In diesem Blog-Artikel zeigen wir Ihnen, warum es sich lohnt, sich auf die Herbstzeit zu freuen!

herbst-kissen-decken-gemütlich-kuschelig

1. Die Kürbis-Zeit beginnt!

Der Herbst ist quasi untrennbar mit Kürbissen verbunden. Endlich gibt es wieder eine große Vielfalt an verschiedensten Kürbissen. Vom beliebten Hokkaido-Kürbis, über den aromatischen Butternuss-Kürbis, den wunderlich aussehenden Bischofsmütze-Kürbis bis hin zu dem japanischen  Geschmackswunder Kabocha-Kürbis. Kennen Sie den Spaghetti-Kürbis? In der Mikrowelle oder im Ofen gegart zerfällt er in Spaghetti-artige Fasern, die als Low-Carb Spaghetti genutzt werden können. Von leckeren Kürbissuppen, Kürbisbroten, Ofen-Kürbis, Pumpkin-Pie, Kürbis-Risotto, bis hin zum Pumpkin-Spice Latte öffnet sich kulinarisch in der dritten Jahreszeit die Welt des Kürbis Genusses. Viel Kürbis-Höfe richten im Herbst zudem auch Kürbis-Feste aus, bei denen Kunst aus Kürbissen, Riesenkürbisse, Gerichte aus Kürbissen bestaunt werden können.

kürbis-ernte

2. Pilze sammeln beim Waldspaziergang

In trockenen, heißen Sommern sind draußen in der Natur nicht wirklich Pilze zu finden, aber sobald  im September der erste Regen kommt, schießen auf Wiesen und in Wäldern die Pilze aus dem Boden! Die Natur hat uns eine große Vielfalt an leckeren Speisepilzen zu bieten: Zum Beispiel den berühmten Steinpilz, die leckere Marone, die Herbsttrompete, oder den köstlichen Pfifferling. Bonus: durch ihren Vitamin D-Gehalt sind Speisepilze im sonnenarmen Halbjahr eine ideale Ergänzung des Speiseplans, außerdem sind Speisepilze proteinreich und damit ein guter Fleischersatz. Allerdings ist die Teilnahme an einem Pilzsammelkurses oder die Überprüfung der gesammelten Pilze durch Pilz-Sachverständige empfehlenswert um Vergiftungen durch Verwechslungen vorzubeugen. Auf der Website der deutschen Gesellschaft für Mykologie finden Sie Adressen hierfür.

pilze-sammeln-korb

3. Zuhause wird es kuschelig: Weiche Samt-Kissen und kuschelige Decken

Vorbei sind die Zeiten, in denen pausenlos der Ventilator laufen musste um eine erträgliche Raumtemperatur zu schaffen, jetzt wird es wieder kuschelig! Wenn es draußen wieder nass, dunkel und kalt wird, ist es in den eigenen vier Wänden umso gemütlicher. In der Sofa-Ecke wird es zwischen Decken und Kissen mit einem leckeren Tee oder Kakao in der Hand so richtig gemütlich beim Entspannen. Bei Kerzenlicht, eingewickelt in eine Decke ein gutes Buch lesen – eine tolle Freude für die kalte Jahreshälfte.

herbst-gemütlich-kissen-decken

4. Drachen steigen lassen

Mit der Herbstzeit kommt auch der Wind zurück und damit ist es auch wieder die richtige Zeit um Drachen steigen zu lassen. Vom liebevoll selbst gebastelten Drachen, bis hin zum aufwändigen Lenkdrachen gibt es die verschiedensten Modelle für diesen Herbstspaß. Suchen Sie sich eine freie Wiese an einem windigen, trockenen Tag und der Drachen-Spaß beginnt!

Drachen-steigen-lassen-im-herbst

5. Es ist wieder Zeit für leckere Herbst-Suppen und leckeres Wurzelgemüse

Kulinarisch hat die bunte Jahreszeit so viel zu bieten: Nicht nur die Kürbisse sind im Herbst reif, sondern auch Esskastanien (Maronen), Pilze, Kartoffeln, rote Beete, Pastinake, Karotten, Wurzelpetersilie, Knollensellerie und Lauch. Von der klassischen Kürbiscremesuppe, über feine Maronen-Steinpilz-Cremesuppe, Kartoffel-Lauch Suppe mit herzhaftem Speck bis zu einer gesunden Selleriecremesuppe sind die Optionen für wärmende Herbstsuppen sehr vielfältig. Daneben locken köstliche, selbstgemachte gebrannte Mandeln, Pekanüsse und Walnüsse. Sellerieschnitzel und Pilz-Patty im Hamburger sind tolle Fleischalternativen. Im Backofen lassen sich tolle Beilagen auf dem Backblech zubereiten. „Sheet-Pan“-Gerichte sind im Trend. Gerade Wurzelgemüse und Kürbis profitieren geschmacklich sehr von einem Aufenthalt im Ofen.

Rezept-Tipp “Sheet-Pan”-Wurzelgemüse:

Putzen und Schälen Sie verschiedene Wurzelgemüse wie Pastinake, Karotte und rote Beete, vermischen Sie das Gemüse mit etwas Öl, Salz und Gewürzen wie Kreuzkümmel, Paprika und Koriander und lassen es für etwa 20-30 Minuten bei 180°C im Ofen garen. Eine tolle Gemüsebeilage für den Herbstzeit! Besonders lecker schmeckt das Ofengemüse auch mit Hummus. Mehr herbstliche Rezepte finden Sie auch in diesem Blog-Artikel!

herbst-herbstsuppe-kochen

6. Handarbeiten und Basteln mit den Kindern: Kastanienmännchen und Co.

Bei Herbstspaziergängen lohnt es sich immer ein paar Kastanien, Eicheln oder Bucheckern mitzunehmen. Von klassischen Kastanienmännchen bis zum tollen Tür-Kranz, lässt sich aus Herbstfrüchten so einiges Herstellen. Nicht nur Kindern macht es Spaß aus selbst gesammelten Naturmaterialien schöne herbstliche und winterliche Deko herzustellen. Auch handarbeiten wie Sticken, Häkeln und Stricken haben in der kalten Jahreshälfte Hochkonjunktur: in der Sofa-Ecke zwischen gemütlichen Kissen und Decken ein paar Geschenke für Weihnachten herstellen, während ein lustiger Podcast oder ein spannendes Hörbuch läuft macht herbstlichen Dauerregen sehr viel erträglicher und im Gegensatz zum Sommer kommt auch kein Fomo (Fear of Missing Out) auf. In diesem Blog-Artikel haben wir Ideen für ein paar tolle Herbstbasteleien zusammengestellt.

herbst

7. Apfel-, Holunder- und Pflaumenernte

Im eigenen Garten, im Schrebergarten, oder auf öffentlichen Streuobstwiesen können Sie im Herbst leckere Pflaumen, Zwetschgen und verschiedenste Apfelsorten ernten. Entweder pur genossen oder verarbeitet in leckeren Rezepten wie Pflaumenmarmelade, Apfelgelee oder Apfelkuchen sind Herbstfrüchte immer eine kulinarische Freude. Wenn es mal etwas mehr Kuchen geworden ist, lässt er sich auch in kleinen Portions-Beuteln einfrieren und zum Nachmittagskaffee auftauen.  Marmeladen sind zudem ein tolles Mitbringsel für jeden Besuch bei Freunden oder Verwandten. Aus Apfel und Holunder können Sie auch gut vitaminreiche Säfte herstellen. Im Dörr-Apparat oder im Backofen können Sie gesunde Süßigkeiten in Form von getrockneten Apfelscheiben oder Fruchtleder herstellen. Auch selbstgemachte Teemischungen lassen sich mit getrockneten Früchten verfeinern, ganz ohne künstliche Zusatzstoffe.

herbst-apfel-ernte

8. Zeit für Kerzen

In der dunklen Jahreshälfte sind Kerzen doch am schönsten! Das warme, einladende Licht schafft sofort eine behagliche Stimmung! Kerzen sind immer eine tolle Deko und Lichtquelle an dunklen, grauen Tagen. Im Tee-Stövchen halten Teelichter den leckeren Tee warm, in der Lese-Ecke schaffen sie gemütliches Licht zum entspannten Schmökern! In Regalen oder im Schlafzimmer sind auch LED-Kerzen eine tolle Möglichkeit um schönes Kerzenlicht zu schaffen, ohne Brandgefahr zu erzeugen. Auch für Kinder sind LED-Kerzen im selbst mit Transparenz-Papier beklebten Glas eine tolle Möglichkeit unbeaufsichtigt Kerzenlicht in der Kuschelecke im Kinderzimmer genießen zu können.

herbst-kerzen

9. Spaziergänge im Herbstwald

In keiner Zeit ist der Wald so bunt wie in der Herbstzeit, wenn Ahorn, Buche, Eiche und Hasel ihre Blattfarben wechseln! Jedes Jahr aufs Neue findet in Laubwäldern ein beeindruckendes Farbspiel statt. Bewegung an der frischen Luft ist auch in der bunten Jahreszeit wichtig und der Anblick der herbstlichen Natur hebt die Stimmung garantiert! Für den Fall, dass es mal nieselt, gibt es ja schließlich wetterfeste Kleidung wie Regenmantel, Gummistiefel und Co. Auf Streifzügen durch den Wald können Sie zudem auch noch Leckereien wie Hagebutten und Schlehen für Marmeladen, köstliche Speisepilze und Nüsse wie Walnuss oder Haselnuss.

herbstspaziergang

10. Bunte Blätter? Zeit für ein Pflanzensammlung!

Ob für die Cottagecore-Deko oder gemeinsam für die Kinder: Stellen Sie doch einfach eigene botanische Exponate her! Bestimmen, Sammeln und Pressen Sie besonders schönes buntes Laub und verwenden es für Basteleien, Scrapbooking, als Wand-Deko im Rahmen. Für den Hintergrund im Rahmen schneiden Sie einfach etwas braunes Packpapier, oder schönes altweißes Zeichenpapier zurecht. Mit einem Füller können Sie in Schönschrift noch den Namen der Pflanze auf das Papier schreiben. Gruppiert ergeben die Bilder eine tolle selbstgemachte Wand-Deko für die bunte Jahreszeit.

herbst-blätter

11. Wann ist Halloween? Im Herbst!

Genauer gesagt am 31.10. Gruselige Kostüme, tolle Parties, „Süßes sonst gibt’s Saures“: Der amerikanische Halloween-Brauch kommt immer mehr in Deutschland an. Planen Sie Ihr Lieblingskostüm für die Halloween-Party, verzieren Sie das Haus und den Hauseingang mit gruseligen Dekorationen und warten Sie mit einer Schale Süßigkeiten auf die verkleideten Kinderscharen, die sich mit dem Spruch „Süßes sonst gibt’s Saures“ ein paar Bonbons ergattern wollen. Der geschnitzte Kürbis ist natürlich ein Muss für die Halloween-Deko. Wählen Sie am besten größere Modelle als den Hokkaido-Kürbis aus und stellen Sie den Kürbis frühestens eine Woche vor dem 31.10 vor die Haustür, sonst ist er vor Halloween oft schon nicht mehr so ansehnlich.

halloween-herbst

12. Spaß auf Volksfesten und Erntefesten

Münchener Oktoberfest, Bremer Freimarkt, Hamburger Dom, Stuttgarter Cannstatter Wasen und noch viele andere Volksfeste erwarten uns im Herbst. Bunte Lichter, aufregende Fahrgeschäfte, Schießbuden und kulinarische Genüsse locken jedes Jahr tausende Besucher zu den Volksfesten der Nation. In ländlichen Gebieten sind es auch die kleineren Erntefeste, die uns die dritte Jahreszeit versüßen.

volksfest-herbst-oktoberfest

Ähnliche Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar