Zuhause im Glück

Was ist eigentlich Hygge? Hygge ist weniger ein Einrichtungsstil, als vielmehr ein Teil der dänischen Kultur, sozusagen eine Art Lebensphilosophie. Eine genaue Übersetzung gibt es für Hygge eigentlich nicht, die Bedeutung lässt sich nicht auf ein einzelnes Wort begrenzen. Hygge schließt Vertrautheit, Gemütlichkeit, Entspannung, Wohlfühlen und Herzlichkeit ein, die im Alltag gelebt wird. Hygge ist auch kein saisonales Phänomen, sondern wird von den Dänen das ganze Jahr über gelebt. Hygge beinhaltet auch Entschleunigung, Mindfulness, das bewusste Leben. In stürmischen Zeiten bietet Hygge einen sicheren Hafen im Heim. Wie auch Sie etwas Hygge in Ihren Alltag einfließen lassen können und über die Gestaltung mit Wohnaccessoires mehr Gemütlichkeit in Ihr Zuhause bringen können, erklären wir in folgendem Blogartikel.

1. Hygge bedeutet Gemütlichkeit

Gemütlichkeit im Zuhause spielt in jeder Jahreszeit eine Rolle, ob die ersten Vögel draußen singen, die Sonne unablässig scheint, Herbststürme toben oder das Weihnachtsfest vor der Tür steht. Gemütlichkeit und ein Gefühl der Geborgenheit in Ihrem Zuhause lässt sich besonders gut mit kuscheligen Wohntextilien schaffen. Mit bequemen Kissen und warmen Decken auf Sofa und Sesseln lassen Sie den Tag auf gemütliche Art ausklingen oder nehmen sich die nötige Pause zwischendurch an stressigen Tagen im Homeoffice. Unangenehme Kälte an den Füßen verhindern Sie durch Teppiche, die auch optisch für Behaglichkeit sorgen. Ruhepausen und gemeinsame Entspannung gehören zu Hygge einfach dazu. Wenn Sie Ihre Wohntextilien saisonal rotieren, stimmen Sie sich perfekt auf jede Jahreszeit ein.

2. Kerzenlicht für eine behagliche Stimmung

Auch Licht spielt für eine behagliche und kuschelige Atmosphäre eine wichtige Rolle. In der dänischen Dekorationswelt spielen darum Kerzen auch eine wichtige Rolle. Mit ihrem warmen, sanften Licht zaubern sie eine wundervolle Stimmung – egal wie das Wetter draußen ist. Im goldenen Schein des Kerzenlichts ist es mit einem guten Buch oder umgeben von Freunden und Familie noch gemütlicher. Kerzen anzünden kann auch zum Signal, zum Ritual werden um die Zeit für eine Pause oder die Beendigung des Arbeitstages einzuläuten. Dem flackern der Kerzen zuzugucken und einfach durchzuatmen hat fast meditativen Charakter.

3. Ordnung ohne Stress

Ruhe und Entspannung sind auch Aspekte des Hygge. Herumfliegende Gegenstände im Wohnzimmer können belastend wirken. Mit klugen Aufbewahrungslösungen bieten Sie jedem Alltagsgegenstand ein Zuhause und belasten sich nicht unnötig mit ständigem Aufräumen. Auch Ausmisten kann heilsam und Entspannend wirken, eine gewisse Leichtigkeit in den Alltag bringen. Sie kennen es sicher aus skandinavischen Ferienhäusern – sie wirken selten überfrachtet und transportieren so eine leichte, unbelastende Atmosphäre.

4. Zeit mit Freunden und Familie

Gemeinsame Zeit mit der Familie und mit guten Freunden, oder lieben Nachbarn zu verbringen, gute Gespräche zu haben, Herzlichkeit zu zelebrieren – auch das gehört zur Hygge Lebensphilosophie dazu. Im Englischen auch Quality-Time, Qualitätszeit, genannt, werden auf diesem Wege soziale Beziehungen vertieft. Viel besser als ein Telefonat oder eine Whatsapp-Nachricht, ist natürlich das persönliche Treffen, bei dem man Familie und Freunden ins strahlende Gesicht blicken kann. Nicht nur zu Geburtstagen, Feiertagen oder sonstigen Anlässen bietet es sich an Gäste einzuladen. Nicht immer muss es ein opulentes Festmahl sein, auch ein Tee oder ein Stück Kuchen zwischendurch, oder die Käseplatte mit Wein am Abend sind eine gute Gelegenheit um seine Sozialkontakte aufleben zu lassen.

5. Eine besondere Wohlfühlatmosphäre

Dekorieren Sie Ihr Zuhause mit Gegenständen, über die Sie sich freuen. Wenn Sie den Blick durch die Räume schweifen lassen, wird Ihr Blick irgendwann auf ein Lieblingsstück fallen und Glücksgefühle auslösen. Klasse statt Masse bedeutet das in Skandinavischer Wohnkultur. Manchmal verbindet man mit manchen Gegenständen irgendwann auch keine guten Erinnerungen mehr, oder man hat sich satt gesehen und es ist Zeit für einen Wechsel in der Deko. Wohlfühlen ist ein Schlüsselwort bei der Hygge-Wohnkultur. Erlaubt ist was gefällt und womit Sie sich wohlfühlen.

6. Hygge im Sommer

In Skandinavischen Ländern wird zur Sommersonnenwende, die in der Regel um den 21. Juni herum geschieht das Midsommar-Fest gefeiert. Blumengeschmückte Tische in der Sommersonne, ein Festmahl, ausgelassene Abende mit Freunden und Familie – das ist ebenfalls Hygge. So manch ein sonniger Tag läd zum Ausflug an den See, an den Strand oder auf eine schöne Blumenwiese ein, ein Picknick ist eine tolle Gelegenheit um gemeinsame Zeit mit den Liebsten zu verbringen und das tolle Sommerwetter zu genießen.

7. Düfte zum Wohlfühlen

Durch den Einsatz von Raumdüften und natürlicher Deko entsteht im Zuhause eine Wohlfühlatmosphäre. Schon beim Betreten des Hauses umweht Sie der Wohlgeruch von Ihrem Lieblingsduft und schafft so Vertrautheit. Die Rolle des Geruchssinns darf nicht unterschätzt werden, neben dem Sehsinn und dem Gehör wird er oft Unterschätzt, aber Düfte können nachweislich Glücksgefühle auslösen. Das Parfum des Partners, der Duft von leckeren Plätzchen, frisch gemähter Rasen, ein toller Blumenstrauß – Düfte schaffen Erinnerungen, geben oft auch ein Gefühl der Sicherheit und sollten bei der Wohnraumgestaltung nicht vernachlässigt werden. Ob nun mit Raumdüften wie Potpourris und Duftstäbchen, oder mit einem wohlriechenden Blumenstrauß, am wichtigsten ist es, dass Sie sich mit dem gewählten Duft wohlfühlen.

8. Den Moment zelebrieren

Hygge war gelebte Achtsamkeit, weit bevor der Begriff „Mindfulness“ überhaupt an die Öffentlichkeit gelang. Hygge ist der kleine, bewusste Genuss zwischendurch, die Mußestunde. Mehr als punktuelle Wellness bedeutet Hygge Lebensglück, Entschleunigung und eine gewisse Nachhaltigkeit mit sich selbst. Für das Wohlbefinden ist es wichtig auch mal Fünfe gerade sein zu lassen, sich nicht zu hetzen und nicht ständig schlechte Nachrichten auf dem Smartphone zu lesen. Auch das selber machen, DIY und das Pflegen von Hobbies und Leidenschaften bringt etwas Hygge in Ihr Leben. Stricken, Häkeln, das eigene Brot backen, oder beim Gärtnern das eigene Gemüse anbauen und es bei einem Abend mit lieben Menschen zu genießen sind unter anderem tolle Beschäftigungen mit Entspannungs-Charakter.

Ähnliche Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar